Bei Interesse an einem Atelierbesuch, einer kostenlosen Vernissageteilnahme oder dem Erwerb eines meiner Bilder:

bitte nutzen Sie für eine Kontaktaufnahme das Kontaktformular!


 

Ausstellungen

 

 

08.11.-04.12.2019

Ausstellung in der Galerie Marziart in Hamburg

 

 

3. November 2019:

Ausstellung auf dem Teltower Kunst-Sonntag

 

 

 

23.-25.8.2019

Ausstellung Art...Essenz im Sony Center Berlin Potsdamer Platz

 

März 2019

Vernissage in Großziethen

 

Laufende Ausstellungen

  • Genusswerkstatt Schmidt Z&KO: Rheinstrasse 45 – 46, 12161 Berlin-Steglitz
  • Ev. Gemeindezentrum Großziehen, Alt-Großziethen 40
  • Weinbar Schmidt:  Kollwitzstraße 50, 10405 Berlin-Prenzlauer Berg
  • Weinbar Schmidt: Karl-August-Platz, Pestalozzistraße 85 in 10625 Berlin-Charlottenburg
  • Weinbar Schmidt: Marheinekeplatz, Schleiermacherstraße 25, 10961 Berlin-Kreuzberg

 

November 2018:

Teilnahme Teltower Kunst-Sonntag

 

August 2018:

Vernissage Gutshof Britz in Berlin
  

April 2017

Aufnahme in das Künstlerlexikon www.lex-art.eu zur zeitgenössischen  Kunst in Europa ISSN 2364-7566

 

Seit 2016

Mitglied in der Kunst.ag (siehe www.kunst.ag)

 

März 2018

Vernissage in Großziethen   

 

April 2016 bis August 2018

Dauerausstellung Berlin Alexanderplatz

 

September 2015

Ausstellung in der Achtzig-Galerie für Zeitgenössische Kunst in Berlin

 

Juni 2015

Ausstellung in der Achtzig-Galerie für Zeitgenössische Kunst in Berlin

 

April 2015

Ausstellung in der Achtzig-Galerie für Zeitgenössische Kunst in Berlin

 

2009

Jahresausstellung Landesbank Berlin

 

 


 

Meine Kunst und ich... Konzept

 

 

Immer wieder werde ich nach den Ursprüngen, Motiven und Intentionen meiner Malerei gefragt. Und die Antwort lautet stets, dass ich es nicht wirklich erklären kann.

 

Ebenso unvorbereitet wie unvermittelt betrat ich 2006 ihre „Räume“, die ich bis heute nicht wieder verlassen habe.

 

Dabei kann ich weder Quell noch Maß beantworten, wäre sie mir doch bis zu diesem Zeitpunkt am allerwenigsten „eingefallen“.         

 

Und doch ist ausgerechnet sie es, die gänzlich unerwartet daherkam und wie selbstverständlich blieb.

 

Spielerisch - herausfordernd - abstrakt lässt sie seither die Bilder als ihre Antwort aus mir herauswachsen. Eine Art Suche nach „dem einen Ausdruck", ein „Zwiegespräch“, ein „bildhaftes Komponieren“ mit Gedanken, Emotionen, Zuständen, Bedeutungen, Inspirationen von Magie – Vielfalt – Tiefe - Komplexität - Lebendigkeit – (Dis)Harmonie,  Ästhetik usw., eine Art "Natur hinter der Natur", die ich hervorlocke und experimentell bespiele.

 

Dieser dialoghafte und nie vollständig beherrschbare, schöpferische Prozess wird im Ergebnis meiner Arbeit sichtbar und verleiht dem Bild seine Identität, die - wenn es gelingt – mehr ist als die Summe seiner Teile.

 

Dem Betrachter kommt dabei regelmäßig eine besondere Rolle zu: Ausgelöst durch den kompositorischen Impuls des Bildes wird er/sie mittels individueller Assoziationen und Projektionen selbst Teil des Kunstwerkes und erweckt es so gewissermaßen für sich zum Leben. Dabei geht das Wechselspiel zwischen Bild und Betrachter oft eigene Wege, die sehr individuelle Wahrnehmungen, Empfindungen und Perspektiven eröffnen.

 

 


 

CV

  • Seit 2016 freiberuflicher Maler (wohnaft am Rand von Berlin)
  • Ab 2009 Ausstellungstätigkeit
  • 1987 – 2015:  kfm. Führungskraft in Hamburg und Berlin (Betriebsltr. / Personalltr. / kfm. Abt.-Ltr.)
  •  1981 – 1990 :  Studium Literaturwiss., Geschichte sowie BWL (Münster / Hamburg)
  • 1959 geb. in Münster (NRW)